Rahmeninformationen


1. Wie lauten die Veranstaltungsrahmendaten?

Datum:                              Montag, 29. Februar und Dienstag, 01. März 2016
Veranstaltungsort:           Estrel Convention Center, Sonnenallee 225, 12057 Berlin
Teilnahmegebühr:            für beide Tage 1.580 €, für den ersten Konferenztag 1.080 € und für den zweiten Konferenztag 1.080 € (jeweils zzgl. MwSt.)


2. Existieren Sonderkonditionen?

Es sind Sonderkonditionen für Hochschulmitglieder und Unternehmensgruppen vorhanden. Sie erhalten diese auf Anfrage.


3. Bis wann sind Anmeldungen spätestens möglich?

Anmeldungen sind bis zum 27. Februar 2016 möglich. Danach ist eine Anmeldung nur noch direkt auf der Veranstaltung möglich, Zahlungsmethode vor Ort ist die Kreditkartenzahlung.   


4. Welche Stornobedingungen existieren?

Bei einer Absage Ihrerseits bis zum 29. Januar 2016 erstatten wir Ihnen die Teilnahmegebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 100 €. Bei Rücktritten nach diesem Termin ist eine Erstattung nicht mehr möglich. In diesem Fall bitten wir Sie, eine(n) VertreterIn zum RAILWAY FORUM 2016 zu entsenden. Im Falle einer Absage der Konferenz durch die IPM GmbH wird die bezahlte Teilnehmergebühr umgehend erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.  


5. Ist ein Hotelzimmer im Preis enthalten?

Die Kosten für Unterbringung sowie An- und Abreise sind selbst zu tragen. Im ESTREL Hotel Berlin ist ein Zimmerkontingent zu Sonderkonditionen bis zum 15.01.2016 eingerichtet (Stichwort RAILWAY FORUM). Reservierungen sind telefonisch unter +49 30 831 22522 oder per Mail: hotel@estrel.com (http://www.estrel.com) möglich.

 

Veranstaltungsbausteine und Organisation  


6. An welchen Veranstaltungsteilen kann teilgenommen werden?

Die Teilnehmer können an 4 Veranstaltungsteilen teilnehmen: 1. Werksführungen, 2. Keynotes und Fachvorträge, 3. Workshops/Panel-Diskussion, 4. Festliches Büfett. Die Veranstaltungsteile 2 und 4 sind für alle Teilnehmer automatisch gebucht. Bei der Werksführung und dem Büfett bedarf es einer gesonderten Auswahl durch die Teilnehmer im Anmeldeprozess.  


7. Wie funktioniert die Anmeldung zu der Werksführung?

Da mehrere Werksführungen simultan stattfinden, werden die Teilnehmer bei ihrer Anmeldung gebeten, ihre favorisierte Werksführung anzugeben. Die Teilnahme an der jeweiligen Werksführung ist jeweils nur für eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich und erfolgt deshalb nach dem Prinzip „first come first serve“. Es ist also möglich, dass Teilnehmer durch eine spätere Anmeldung nicht mehr an ihrer Wunsch-Werksführung teilnehmen können. Grundsätzlich bemühen wir uns die Teilnahme an einer der Werksführungen für jeden Teilnehmer sicherzustellen.  


8. Was muss ich bei der Werksführung außerdem beachten?

Die Abfahrt zu den Werksführungen findet gemeinsam vom Konferenzort statt. Der Transfer erfolgt in bereitgestellten Reisebussen. Bei den Werksführungen herrscht Ausweispflicht. Die Teilnehmer sind deshalb verpflichtet, ihren Personalausweis oder ihren Reisepass zur Einlasskontrolle mit sich zu tragen. Ohne das Mitbringen des Ausweises ist eine Teilnahme an den Werksführungen leider nicht möglich.  


9. Wie funktioniert die Anmeldung zu den Workshops/Panel-Diskussion?

Da mehrere Workshops sowie eine Podiunsdiskussion simultan stattfinden, werden die Teilnehmer bei ihrer Anmeldung gebeten, ihre favorisierte Option anzugeben. Die Teilnehmerzahl der Workshops ist begrenzt und erfolgt deshalb nach dem Prinzip „first come, first serve“. Es ist also möglich, dass Teilnehmer durch eine spätere Anmeldung nicht mehr an ihrem Wunsch-Workshop teilnehmen können. Grundsätzlich wird jedoch sichergestellt, dass jeder Teilnehmer an einem der fünf Workshops bzw. der Panel-Diskussion partizipieren kann.  

 

Vortrag und Inhalte  


10. Welche Themenfelderwerden in den Vorträgen behandelt?

Die Themenstellungen konzentrieren sich prinzipiell auf die Gebiete Globalisierung, Innovation sowie Strategien in der Supply Chain. Häufig berichten Redner über Erfahrungen aus ihrer Unternehmenspraxis.   


11. In welcher Sprache finden die Vorträge statt?

Die Konferenzsprache des RAILWAY FORUM ist Deutsch, sodass sowohl die Folien als auch der Vortragstext vorranging in deutscher Sprache formuliert werden. Präsentationen in englischer Sprache sind im Rahmen der sich globalisierenden Bahnindustrie ebenfalls möglich. Genaue Details können dem Programm und den Vortragstiteln entnommen werden. Grundsätzlich werden alle Keynotes und Fachvorträge im Track 1 simultan ins Englische übersetzt. Auch einige Workshops und einige Werksführungen finden in Englisch statt.


12. Werden die Präsentationen den Konferenzteilnehmern zur Verfügung gestellt?

Die gezeigten Präsentationen werden den Konferenzteilnehmern über einen geschützten Onlinebereich im Nachgang der Konferenz zugänglich gemacht. Falls es aus Geheimhaltungsgründen nicht möglich sein sollte, den Teilnehmern die Präsentationen zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis.   


13. Werden während des Vortrags Fragen zugelassen?

Die letzten fünf bis zehn Minuten der Vorträge werden für die Beantwortung von Fragen aus dem Publikum genutzt. Unser Moderator vor Ort wird die Einbeziehung des Publikums organisieren. 

 

Workshops  


14. Welches Format hat der Workshop?

Die Workshops zeichnet ein interaktives Format aus, bei dem die Teilnehmer in Arbeitsgruppen Pro- und Contra-Argumente zu einer These abwägen und ein gemeinsames Fazit präsentieren. Teilnehmer bringen sich in die Diskussion der Arbeitsgruppen sowie in die Ergebnispräsentationen ein und bestimmen selbst, zu welchen Thesen sie ein Statement abgeben möchten.   


15. In welcher Sprache finden die Workshops statt?

Die Konferenzsprache der Workshops ist ebenfalls Deutsch. Um die Konferenz gegenüber internationalen Teilnehmern zu öffnen, finden jedoch auch einige Workshops in englischer Sprache statt. Dem Konferenzprogramm können Sie hierzu genauere Angaben entnehmen.  

 

Teilnehmerunterlagen  


16. Welche Tagungsunterlagen erhalte ich?

Teilnehmer erhalten das konferenzbegleitend publizierte SUPPLY CHAIN MANAGEMENT Journal. Es beinhaltet wissenschaftliche Artikel, Konferenzinformationen (Tagungsprogramm, Ausstellungsplan uvm.) und Profile der Redner und Experten.


17. Erhalte ich Zugang zu den Kontaktdaten der Redner und Experten sowie der weiteren Teilnehmer?

Neben dem SUPPLY CHAIN MANAGEMENT™ erhalten alle Teilnehmer eine gedruckte Teilnehmerliste, die Namen, Unternehmen und Funktion der Teilnehmer enthält. Die Teilnehmerliste ist für den individuellen Bedarf und Kontaktausbau bestimmt.   

 

Ihre Ansprechpartner  


Veranstaltungsinformationen und Austeller- / Sponsorenbetreuung:
Tobias Schmidt, t.s@ipm-scm.com,                                               Tel. +49 174 5960730

Buchungen und Anmeldungen:
Karin Schmidtke, k.s@ipm-scm.com,                                             Tel. +49 511 74314790